Aktuelles und Wahltour

Meine Wahlkampftour beginnt in Kürze.

Alle Informationen und Termine werden täglich aktualisiert. Ich freue mich auf spannende Gespräche mit Ihnen. Nutzen Sie meine Tour, um mit mir ins Gespräch zu kommen.

Auch individuelle Termine mit Ihrem Verein, Ihrer Interessensgruppe oder im Unternehmen sind möglich. Kontaktieren Sie mich!

Mautbefreiung für mobile Händler

Lebensmittelversorgung im ländlichen Raum gefährdet. Die aktuelle Mautausweitung auf Fahrzeuge mit 3,5 Tonnen trifft die mobilen Händler besonders hart. Steigende Kosten und fehlendes Personal, dazu großstädtische Angebote machen es diesen Grundversorgern zunehmend schwerer. Wir geben lokalpolitisch jeden Tag unser Bestes, den Handel im ländlichen Raum zu stärken. Die fliegenden Geschäfte sind im Dorf oft die einzige Versorgungsmöglichkeit. 

Wir fordern daher eine Ausnahme analog der Handwerkerfahrzeuge. Ohne diese Befreiung droht eine weitere Ausdünnung der ohnehin schon angespannten Versorgungssituation im ländlichen Raum.“

Feuerwehr-Rente jetzt! Der tägliche Einsatz unserer Kameradinnen und Kameraden ist ein gesellschaftlicher Mauerstein. In Sachsen brauchen wir dafür eine Anerkennungskultur. Für Kommunen und Land entsteht dadurch die Möglichkeit, das Ehrenamt weiter zu fördern. Gleichzeitig stärken wir die Attraktivität der Feuerwehr. Die Feuerwehr-Rente hat eine starke Bindungswirkung für unsere Feuerwehren und sichert die Einsatzfähigkeit. Die gute Ausstattung unserer Retter und deren Schutz muss auch garantiert werden.

Politisch gibt es keine Wahl? Bewusst ausbleibende Einladungen zu Wahlforen, gezielte Umfragen vor Ort und eine desinterssierte Berichterstattung in den Medien sind ein klarer Beweis dafür, dass die Führungsriege im Freistaat Sachsen die Freien Wähler auf Abstand halten wollen. Gleichzeitig nehmen andere Bewerber für sich in Anspruch, die einzige Alternative für Wähler zu sein.

DIE RICHTIGE ALTERNATIVE sind aber die Aktiven, die jeden Tag in den Kommunen, an der Basis und vor Ort die Arbeit leisten. Das sind wir, die Freien Wähler und die Unabhängigen. Trotz aller Mühen der Gegenseite arbeiten wir weiter am erfolgreichen Einzug in den Landtag. Es wird Zeit für einen politischen Neuanfang in Sachsen. Deshalb am 01.September beide Kreuze für Freie Wähler und Schumann!

Unser Wasser schützen ! Es zählt zu den Existenz- und Grundbedürfnissen des Menschen. Deshalb macht der Weltwassertag am 22.März auf die Bedeutung, die Herausforderungen und Vorzüge aufmerksam. Das wichtigste Gut zu bewahren, ist Pflichtaufgabe Aller! Es muss verfügbar, bezahlbar und qualitativ hochwertig bleiben. Es ist Aufgabe der Politik, die Grundbedürfnisse der Menschen zu erfüllen.

Über die automatische Diätenerhöhung im Landtag Sachsen gibt es seit Jahren keine Debatte. Die Kopplung an die allgemein gestiegenen Löhne scheint mir dabei besonders grotesk. Dafür haben Gewerkschaften, die Menschen, die Kommunen und Arbeitgeber gestritten, aber keine Parlamentarier.
Sie wurde beeinflusst durch Sonderzahlungen, durch Inflation und Coronaprämien der Arbeiterschaft. Eine Erhöhung der Grundentschädigung zzgl. der Abgeordnetenpauschalen ist für mich in heutiger Zeit der falsche Weg. Wenn ich am 01.09.2024 für die Freie Wähler Sachsen in den Landtag gewählt werde, werde ich meinen Teil dieser Zwangserhöhung in soziale Projekte spenden, versprochen!

Frauenrechte sind Menschenrechte. Die Gleichbehandlung von Frau und Mann ist ein nicht verhandelbares Grundrecht. Frauen sollen frei von finanziellen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten sein. Wir müssen deren eigenverantwortliche Existenzsicherung, die guten Rahmenbedingungen für Familien, die Gewaltfreiheit, gute Arbeitsbedingungen/Entlohnung und eine faire Aufteilung der Familienarbeit garantieren.

Die Cannabis-Legalisierung bringt dem Staat satte 4,7 Milliarden. Gleichzeitig entsteht ein legaler Markt für Aktienunternehmen, die mit Cannabis satte Profite einfahren. Experten gehen dabei von 500 Milliarden Umsatz aus. Studien aus Kanada zeigen, dass dieser Cannabiskonsum nicht zu steuern ist. Die Polizeigewerkschaften schlagen Alarm, weil deren Arbeit erheblich erschwert wird. Mediziner warnen inzwischen vor Kollateralschäden und einer erhöhten Belastung für das Gesundheitssystem. Ausgerechnet hier wird seit Jahren das Geld knapp, Kliniken stehen vor dem Aus und die medizinische Versorgung auf dem Land ist in Gefahr. Ich halte die Legalisierung von allen Drogen für einen gefährlichen Weg!

Den Reparaturbonus Sachsen ausbauen! Für eine Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung muss das Förderprogramm verbessert werden. Nicht nur private Haushalte haben den Bedarf, die Lebensdauer von Geräten zu verlängern. Das muss auch für Kommunen, Vereine, Genossenschaften, für Verbände und Stiftungen möglich sein. Die Wissenschaft ist sich dabei einig. Ein bereits vorhandenes Geräte zu ertüchtigen, ist umweltverträglicher, als neue Geräte in Umlauf zu bringen. Hier muss der Anreiz erhöht werden, die vorhandenen Geräte sinnvoll und länger zu nutzen.

https://www.sab.sachsen.de/reparaturbonus

#Reparaturbonussachsen #freiewählersachsen

Wir FREIE WÄHLER sind der Auffassung, dass sich Arbeit lohnen muss. Wer einer Vollzeitbeschäftigung nachgeht, darf nicht auf staatliche Hilfen angewiesen sein. Insbesondere Berufe, bei denen es um Menschen geht, müssen angemessen und leistungsgerecht bezahlt werden. Atypische Beschäftigungsverhältnisse wie etwa Leih- und Zeitarbeit sowie befristete Verträge sollen die Ausnahmen bleiben und nicht zur Regel werden. Für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir uns den digitalen Fortschritt zunutze machen, Arbeitszeiten flexibilisieren und entsprechende Schutzvorschriften individuell und zielgenau anpassen.

Bürgergeld-Online-Rechner als Hilfmittel müssen zur „Meine-Arbeit-lohnt-sich-App“ werden. 

Zahl des Monats Januar! Nur noch 44 % der Sachsen haben das Vertrauen in die Einrichtungen der Demokratie in Sachsen. Die Landesregierung sinkt um satte 9 % und der Sächsische Landtag um 8 % in der Gunst der Bevölkerung. Dieses Vertrauen werden Freie Wähler Sachsen und Ich ab 01.September 2024 zurück in den Landtag bringen. Versprochen!
Zahlenquelle: Sachsenmonitor 2023
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
Unabhängigkeit bis in den Landtag. Im Superwahljahr 2024 kommt es auf jede Erst- und Zweitstimme an.
Nichtwählen beeinflusst das Ergebnis dabei nicht.Eine ungültige Stimme wird nicht gezählt.
Ob für deine Kommune, für deinen Kreis oder für dein Land, geh zur Wahl!
Ich bin dein Direktkandidat. Danke für die Unterstützung.

.

Der Jahreswechsel soll gebührend gefeiert werden. Ich werde dieses Geld aber nicht in die Luft schießen, sondern für soziale Zwecke spenden. Spenden statt Böllern hilft dabei Bedürftigen, den Tieren und der Umwelt.

Tag des Ehrenamts am 05.Dezember.
Oft unsichtbar, unverzichtbar und oft vergessen. Die vielen Menschen, die sich für Andere, die Umwelt und Tiere einsetzen. Ob in Vereinen, der Seelsorge, in der Feuerwehr, im Tierschutz, in Umweltverbänden, unter Nachbarn oder in der Behinderhilfe. Ohne das Ehrenamt funktioniert unsere Gesellschaft nicht.
Danke dass es Euch gibt!

Tag der Computersicherheit am 30. November.

Im Krisen- und Katastrophenfall ist die Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit der Kommunen sowie die Sicherheit
und Ordnung auf allen Ebenen von elementarer Bedeutung. Wir müssen  eine angemessene Balance zwischen bürgerlicher
Freiheit und innerer Sicherheit wahren. Deshalb ist das Programm der Freien Wähler  in diesem Bereich besonders umfangreich.

Auch Kommunen müssen in der Lage sein, finanzielle, technische und personelle Voraussetzungen für unsere Sicherheit leisten zu können.

Am 20.11.1989 wurde die UN Kinderrechtskonvention verabschiedet. Kinder haben das Recht auf Gleichbehandlung, auf Staatsangehörigkeit, auf Gesundheit, auf Bildung, auf Freizeit, auf Information, auf Privatsphäre, auf Familie und gewaltfreie Erziehung, auf Schutz vor Grausamkeiten und vor Katastrophen, auf eine behindertengerechte Betreuung.
Kinderrechte sind nicht verhandelbar!
Gesundheitssystem braucht Hilfe!
So kann es nicht weitergehen. Die Entwicklung der wohnortnahen Grundversorgung vom Menschen weg muss gestoppt werden. Es ist für mich wichtig, diese Herausforderungen zu verstehen und Lösungsansätze zu finden. Deshalb war mir am Dienstag Abend das Treffen mit Experten des Gesundheitswesens sehr wichtig. An der Besprechung nahmen Fachleute der Freien Wähler, der UWV Landkreis Leipzig, Ärzte, Apotheker und Finanzfachleute teil. Ein erster Aufschlag, Fortsetzung folgt.
Einordnung und Ausblick auf die politischen Akteure.
Jeder der mich kennt, weiß dass ich für sachorientierte Lokalpoltik stehe. In den letzten Jahren musste ich als Stadtrat erkennen, dass wir weitestgehend zahnlose Tiger sind. Es geht einigen Akteuren um eigene Interessen und andererseits wird uns der Handlungsspielraum begrenzt. Ich schätzte, dass uns 95% aller Entscheidungen durch Gesetze und Verordnungen vorgegeben werden. Über gerade mal 5% der Finanzmittel und Entscheidungen haben wir die Hoheit.
Wirklich? Wir möchten etwas für die Bürger, unsere Stadt, die Mittelregion und das Lebensumfeld tun. Wir möchten verändern. Können wir das wirklich?
Ich musste einsehen, dass die wegweisenden Entscheidungen eben nicht in Wurzen, dafür im Kreis und im Land Sachsen getroffen werden. Kreisumlage, Jugendhilfe, Rettungs- und Gesundheitswesen, Schule und Bildung, Kitawesen, Straßenbau, Sicherheit, Energieversorgung, ÖPNV etc. pp.
Hier hilft uns eben nur der Weg in den Kreistag und in den sächsischen Landtag. Dort müssen wir die politischen Akteure anzapfen, die am Besten zu uns passen. Auf Kreisebene ist das die „Unabhängigkeit Wählervereinigung UWV“ und für den Landtag sind es die „Freien Wähler“. Die Bürger für Wurzen, die UWV und Freie Wähler sind unabhängig agierende Vereinigungen mit den selben Zielen. Wir müssen die Themen vor Ort anpacken und Sie in die Parlamente tragen. Das funktioniert nur gemeinsam.
Deshalb ist es meiner Auffassung nach enorm wichtig, diese Zusammenarbeit zu intensivieren. Nur mit diesen drei Stimmen können wir das tun, wofür jede einzelne Vereinigung steht. Wir setzen uns für die Region, die Menschen und ein lebensfrohes Umfeld ein.

Dafür stehe ich:

Sachsen als Lebensmittelpunkt. Wurzen ist eine schöne Stadt und meine Heimat. Sie bietet nicht nur den Dom, die Kirchen und historische Bauten. Ich lebe gerne hier und bin stolz Sachse zu sein.

Natürlich stellen sich einige Herausforderungen, um die wir uns kümmern müssen. Die wichtigste Aufgabe ist Verlässlichkeit. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Belange der Bürgerinnen und Bürger gut und zügig ausgeführt werden. Hier stehe ich für eine seriöse und rechtssichere Umsetzung von Beschlüssen und die Optimierung der Abläufe.

Neben dem Wahlprogramm der FreienWähler stehe ich für diese Themenschwerpunkte. Gemeinsam machen wir Sachsen und das Leipziger Land stärker, gerechter und innovativer.

Anpacken für Sachsen, Jetzt.

Thomas Schumann 2022

Ich habe das Ohr an der Basis und gehe auf die Fragestellungen der Menschen ein. Deshalb ergänze ich diesen Teil fortlaufend und freue mich auch auf Ihre Anregungen.

Meine Schwerpunkte

1. Soziales, Sport & Vereine, Generationen

Wurzen bietet ein breites Angebot an Schulen, sozialen Einrichtungen und Vereinen. Die Angebote für Senioren sind gut und ausbaufähig. Ich stehe für eine generationenübergreifende Verbesserung.

Der Tierschutz liegt mir seit Jahren am Herzen und wird von mir weiter gefördert.

Auf die breiten Angebote kann die Stadt stolz sein! Sie sind der Kitt der Gesellschaft. Diesen Schatz zu sichern, sehe ich als einen wichtigen Baustein meiner Arbeit.

Bezahlbarer und angemessener Wohnraum wird die Herausforderung der nächsten Jahre sein. Ich bin der Garant für die soziale Stabilität unserer Stadt.

2. Stadtentwicklung/ Ortsteile & Bauen

Wurzen ist eine schöne Stadt. Egal in welchem Ort und in welchem Teil der Stadt die Menschen leben, die Wurzener leben gerne hier. Das bestätigen mir die Menschen, egal ob zugezogen, hier geboren oder in welcher Gegend sie wohnen.

Die Stärkung des Handels und die Belebung der Innenstadt sind meine Hauptaufgaben. Diese Vorhaben müssen nicht komplett neu erfunden werden. Ich werde das Citymanagement zum Nutzen der gesamten Stadt verbessern.

Die guten Ideen dafür möchte ich zusammenführen und weiterentwickeln.

3. Umwelt, Ordnung & Sicherheit

Leben neu denken, Ideen zulassen! Ich vertraue auf die Innovationskraft der Stadt und auf die Vielfalt der Menschen. Wir müssen die Vergangenheit bewerten und neue Dinge zulassen. Nur dann kann Wurzen eine gute Entwicklung nehmen. Die Sehnsucht nach einem einfachen und sicheren Leben bedeutet für mich auch die Erleichterung für uns Alle. Die Verbindung von Regionalität mit dem Leben im ländlichen Raum muss sich ständig anpassen können. Mehr Ordnung und Sicherheit ist mein Anspruch. Das Sicherheitsgefühl in der Stadt auch an den Wochenenden und Abendstunden werde ich verbessern. Die von Städten aus­gehende Um­welt­be­lastung soll mit be­son­de­rem Fokus auf Luft­qua­li­tät und Ab­fall­be­hand­lung ge­senkt werden.

4. Wirtschaft, Handwerk, Gewerbe & Handel

Die Aufwertung der Wirtschaftsförderung zum Schlüsselprodukt ist nur der Anfang. Sie legt den Grundstein zur Weiterentwicklung und Sicherung der Unternehmen und ist eines der wichtigsten Bekenntnisse zum Standort Wurzen. Die Zustimmung zu meinem Antrag im Stadtrat war deshalb folgerichtig.

Die digitale Zukunft durch den Glasfaserausbau zu sichern und voranzutreiben ist ein wichtiger Vorteil für den Industriestandort.

Für mich gilt es, die Vision nach Wurzen zu bringen und Dinge anzupacken, die Wurzen weiter entfalten.

5. Tourismus, Kultur & Verkehr

Wir sind Kultur!! Unzählige Künstler, Kulturschaffende und historische Werte. Das Bekenntnis zur Kulturstadt Wurzen muss lauter werden. Die Werte der Vergangenheit wurden bisher schlecht behandelt, die Kultur als nötiges Übel betrachtet. Wurzen muss aus meiner Sicht den historischen und kulturellen Schatz sichern! Ich werde daher die Kultur stärken!

Eine ausgewogene Mobilität sehe ich als Chance für die Zukunft unsere Stadt.Daher setze ich mich für eine gesunde, sichere und attraktive Mobilität ein.

6. bürgernahe Verwaltungsarbeit

Das Stadthaus muss wieder Rathaus werden! Es ist der Sitz der Verwaltung und das Rathaus ist die Repräsentanz der Bürger. Es dient als Sitzungs- und Tagungsort des Stadtrates. Deshalb muss das Rathaus auch wieder Mittelpunkt der Menschen werden. Ein zweckmäßiger Maßnahmenkatalog und eine Verpflichtungserklärung ist dabei keine Einbahnstraße. Stabilität und Planungssicherheit für die Zukunft, aber auch die Gegenleistungen müssen klar definiert werden.

Die Arbeit im Stadtrat begleite ich seit 2019